Entdecken Sie den Saunaparcours

im Hotel Montana

Lassen Sie angenehme Wärme in alle Poren Ihrer Haut

dringen und genießen Sie zugleich den atemberaubenden Blick auf die Brenta-Dolomiten.

LAUWARME DUSCHE

Der Saunaparcours im Hotel Montana führt uns zunächst über die Treppen hinauf in den Wellnessbereich. Hier warten angenehme Wärme, Ruhe und Entspannung auf uns. Am besten beginnt man den Parcours mit einer lauwarmen Dusche, damit unsere Haut befeuchtet wird – ideal, für einen Salz- oder Zuckerscrub, mit dem wir die Transpiration fördern.

Auch das sorgfältige Abtrocknen danach erfüllt denselben Zweck und alles dient der Vorbereitung unseres Saunaganges, den man am besten in der samtig weichen Atmosphäre des Hammam beginnt, in 40 Grad heißem, mit Balsamessenzen angereichertem Dampf, der sich wohltuend auf Ihre Atmung auswirkt.

Dampfbad

Ähnlich wirkt die sanftere der beiden finnischen Saunen, in der Temperaturen bis zu 60 Grad erreicht werden. Hier entspannen sich die Muskeln, der Körper wird entschlackt, die Blutgefäße werden gestärkt.

Die zweite finnische Sauna ist ein noch intensiveres Erlebnis. Die Luft hier wird bis zu 90 Grad heiß – ein herrlicher Kontrast zur frischen Bergluft vor der Fensterfront, die einen einzigartigen Blick auf die Brenta-Dolomiten zulässt.

Jede Sitzung sollte nicht länger als 15 Minuten dauern und durch Duschen oder eine finnische Eimerdusche unterbrochen werden. Die plötzlichen Temperaturunterschiede wirken wie Gymnastik für die Blutgefäße, die sich abwechselnd erweitern und zusammenziehen.

Zwischen den Sitzungen sollte man dem Körper Ruhe gönnen – am besten in den Ruhezonen. Und ein Aufgussgetränk sorgt dabei auch für die nötige Flüssigkeitszufuhr.

P.S.: Sollte der Treppenaufgang zum Wellnessbereich eine Hürde für Sie darstellen, lassen Sie es uns einfach wissen. Wir sorgen dann dafür, dass Sie kostenlos Zugang zu unserer exklusiven SPA-Suite erhalten.

Spa Suite