Sommer

Cima Palon: Zwei Wege Zur Auswahl

Cima Palon: Zwei Wege zur Auswahl

Hoch über Trient thront die Cima Palon. Wir zeigen Ihnen zwei Wege, über die Sie auf den Gipfel gelangen können

Die Cima Palon ist jener Vorsprung des Monte Bondone, der direkt auf die Stadt Trient blickt. Sie ist rund 2100 Meter hoch und fällt in einer beeindruckenden Ostwand in die Stadt ab. Trotzdem gibt es Wege durch diese Wand: für Wanderer ebenso wie für Bergläufer.

Der erste der beiden Wege, die wir Ihnen hier vorstellen, ist eine sportliche Herausforderung. Sein landschaftlicher Wert hält sich dagegen in Grenzen, weil er kaum Ausblicke bietet. Los geht’s in Ravina im Talgrund und die ersten 1100 Höhenmeter sind derart steil, dass man kaum einmal zu Atem kommt. Besser wird’s von Vaneze bis zur Cima Palon. Dieser Abschnitt verläuft entlang der Skipisten und hier kann man auch den Blick auf das Tal und die Brenta genießen. Wieder ungemütlicher wird’s auf dem Abstieg durch die Valle delle Gole, bei dem Trittsicherheit und Aufmerksamkeit gefragt sind. Also: Lassen Sie sich nicht vom Blick auf das Etschtal und die drei Gipfel des Monte Bondone ablenken!

Wer’s gemütlicher mag, kann die Cima Palon vom Ort Viote aus erklimmen. Von hier aus folgt man dem Parolet-Weg, der mäßig steil und landschaftlich abwechslungsreich ist. So führt er durch Wald ebenso wie durch Latschenkiefer-Felder. Einmal auf dem Gipfel, tut sich ein herrlicher Rundum-Blick auf und die Perspektive auf die Stadt Trient ist eine denkbar ungewöhnliche. Der Rückweg führt uns entweder den ursprünglichen Weg zurück oder am Nordost-Hang über die Skipisten und den vom Cornetto di Mugon herabführenden Latschenkiefer-Weg entlang direkt zum Hotel Montana.